FR | DE |
Home
Home
15.11.2012
40 Tourismusbetriebe sind nun mit dem EcoLabel ausgezeichnet

Zum ersten Mal konnte die „Schallmauer“ von 40 Mitgliedsbetrieben geknackt werden – ein schöner Erfolg! Und ein Anzeichen für das wachsende Bewusstsein auf Anbieter- und Kundenseite, dass Umweltschutz sich auszahlt.

Die Betriebe reduzieren ihre Ausgaben für Elektrizität, Heizenergie, Wasser und Abfälle, investieren z.B. in regionale Lebensmittel handwerklicher Herstellung und spielen ihre Trümpfe bei ihren spezifischen Alleinstellungsmerkmalen aus.

Die Gäste profitieren von dem besonderen und individuellen Flair ihres Aufenthaltsorts, der freundliche Gastlichkeit mit modernem ökologischem Lebensstil verbindet.

Frau Ministerin Hetto-Gaasch bedankte sich bei den diesjährigen Laureaten für ihren vorbildlichen Einsatz beim Umwelt- und Klimaschutz in ihrem Betrieb und unterstrich, dass die 6 neu zertifizierten Betriebe zeigen, dass das EcoLabel für jede Art Übernachtungsbetrieb gut geeignet ist. Jedem Tourismusbetrieb sei es möglich, seine Betriebsabläufe nach ökologischen Gesichtspunkten zu optimieren, ob es sich um ein Hotel, einen Campingplatz, eine Jugendherberge oder um eine Gruppenunterkunft handelt.

Nachfolgend stellte die Frau Ministerin das neue EcoLabel-Klassifizierungssystem vor. Dieses ermöglicht dem Reisenden, den Grad der Umweltorientierung seines Gastbetriebs gemäß dem bekannten System „Bronze-Silber-Gold“ direkt zu erkennen.

Neu ist auch, dass Betriebe, die das erste Mal an den Zertifzierungsaudits teilgenommen haben, das „Bronze-Niveau“ aber noch nicht ganz erfüllen, den Kandidaten-Status für eine Dauer von maximal 3 Jahren erhalten können. Während dieser Zeit soll mindestens das Bronze-Niveau für eine reguläre Mitgliedschaft erreicht sein.

Der Kriterienkatalog – die Basis des Bewertungssystems – wurde im Jahr 2012 weiter an international anerkannte Umweltlabel angepasst. So entspricht er nun weitestgehend dem Europäischen Ecolabel für Tourismus und dem Österreichischen Umweltzeichen für Beherbergungsbetriebe oder geht sogar über die Anforderungen dieser beiden Label hinaus.

Die Niveaus

1. Kandidat:

Alle Muss-Kriterien bis auf maximal 10 und mindestens 40% der Kann-Kriterien.

Die Kandidaten erhalten ein Zertifikat.

Bronze:

Alle Muss-Kriterien bis auf maximal 6, und mindestens 50% der Kann-Kriterien

Silber:

Alle Muss-Kriterien bis auf maximal 4, und mindestens 60% der Kann-Kriterien

Gold:

Alle Muss-Kriterien bis auf maximal 2, und mindestens 75% der Kann-Kriterien

Die regulären EcoLabel-Mitglieder aller 3 Qualitätsstufen erhalten ein Zertifikat und eine Plakette.

 

Die Resultate 2012:

Gold

  • Jugendherberge Luxemburg-Stadt
  • Logis-Gourmet & Relax Hôtel De La Sûre – Restaurant Comte Godefroy****, Esch-sur-Sûre
  • Camping Kalkesdelt****, Ettelbruck
  • Camping du Nord, Goebelsmühle
  • Camping Val d'Or****, Enscherange

Silber

  • Hôtel Golden Tulip Central Molitor****, Luxemburg-Stadt
  • Misaershaff – Centre de formation jeunes, Arsdorf (Neuzertifizierung)
  • Jugendherberge Lultzhausen
  • Centre d’Animation et de Rencontre Marjaashaff, Liefrange
  • Gîte « Distillerie » Margot Guillon, Ehnen (Neuzertifizierung)

Bronze

  • Hôtel-Restaurant Am Klouschter, Mondorf-les-Bains (Neuzertifizierung)
  • Camping St Hubert***, Harlange
  • Le Royal Hotels & Resorts*****, Luxemburg-Stadt
  • Hostellerie Val Fleuri***, Mersch

Kandidat

  • Camping Im Aal***, Esch-sur-Sûre (Neuzertifizierung)
  • Hôtel Château de Schengen, Schengen (Neuzertifizierung)
  • Camping Schützwiese, Wasserbillig (Neuzertifizierung)

Pressespiegel

Luxemburger Wort pdf

Journal pdf

Paperjam

Kontakt

Oekozenter Pafendall
4, rue Vauban L-2663 Luxemburg  
Tél: 43 90 30 – 27     
ecolabel@oeko.lu



Autor: Ecolabel

Zurück zur News Archive

Infos
Landesverkehrsamt Luxemburg

Landesverkehrsamt Luxemburg
Informationen über das Ferienland Luxemburg mit Buchungsanfrage auch für EcoLabel-Unterkünfte!

 

Visitluxembourg_de